„Hochzeit auf den ersten Blick“: Trash-TV mit Theologe

(Bild: Matt Clare/flickr.com unter cc-by-sa 3.0)

Es ist wieder so weit – eine neue Trash-TV-Show wurde geboren: „Hochzeit auf den ersten Blick“. Das Konzept: vier „Wissenschaftler“ verkuppeln Paare, die sich dann anschließend zum Blind Date treffen. Der Haken daran ist, dass das Blind Date im Standesamt stattfindet – und die beiden sich auf der Stelle das „Ja“-Wort geben sollen.

Zum Artikel
„Hochzeit auf den ersten Blick“: Trash-TV mit Theologe

Alles Fake, nur Gott nicht?

Entlarvende Bücher haben Hochkonjunktur. Verspricht ein Autor der Leserschaft, ihnen etwas zu enthüllen, am Besten noch etwas, das für sie ganz persönlich überlebenswichtig ist – wer kann da schon einfach vorübergehen? „Bluff! Die Fälschung der Welt“ ist ein solches Buch. Doch hält der Autor Manfred Lütz sein Versprechen?

Zum Artikel
Alles Fake, nur Gott nicht?

Liebeskomödie mit Gott

Der Film „Jesus liebt mich“ ist in erster Linie eine seichte Liebeskomödie. Das Dumme ist nur: Die weibliche Hauptperson verliebt sich in Jesus, der eigentlich zur Apokalypse wiedergekommen ist. Sind das nur platte Witze über den Glauben oder steckt mehr dahinter? Unsere Gastautorin Nicole Ganss hat sich den Film angeschaut und ihn analysiert.

Zum Artikel
Liebeskomödie mit Gott