(Bild: Joe Shlabotnik/flickr.com unter cc-by-sa)

Von Helden und Heiligen in der Fußball-Religion

(Bild: Joe Shlabotnik/flickr.com unter cc-by-sa)
(Bild: Joe Shlabotnik/flickr.com unter cc-by-sa)

Zur Fußball-WM in Brasilien hat „DRadio Wissen“ in seinem Format „Hörsaal“ sich ebenfalls mit dem Ballsport beschäftigt – und mit den Parallelen zur Religion. In zwei hörenswerten Folgen betrachten Philosophen, Historiker und Religionswissenschaftler den Fußball in seinen transzendentalen Eigenschaften.

Dabei geht es weniger – wie häufig hier auf dem Blog – um funktionale Aspekte. Die Themen der Vorträge lauten zum Beispiel: „Das außerweltliche Dasein von Sporthelden“ oder „Dunkle Heilige und negative Epiphanien: Der Fußball und die Gewalt“.

Ein Zitat aus der ersten Folge:

Es ist nun ausgerechnet der Sport, dem es um den materiellen Körper geht, der in letzter Zeit eine Entwicklung nahm, die sich von seiner Materialität entfernte. Der Körper wurde zu einem Punkt gesteigert, wo er seine Materialität transzendiert. Der Sport ist zu einem besonderen Spiel geworden, in dem der Körper zum Helden oder sogar zum Heiligen wird. Das Spiel, das ist meine These, verleiht ihm einen zwiefachen Körper: In seinem Universum verbinden sich der materielle Körper des Spielers mit dem immateriellen Körper des Helden. (Gunter Gebauer, Philosoph)

Die Folgen dauern jeweils eine knappe Stunde. Anhören lohnt sich aber (die Sendereihe überhaupt ist sehr empfehlenswert!).

Wer sich also noch etwas philosophisch mit der Fußball-WM auseinandersetzen will, et voilá:

[audio http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2014/06/07/dradiowissen_von_helden_und_heiligen_20140607_0ec4f10b.mp3]

„Von Helden und Heiligen“ – DRadio Wissen Podcast vom 7. Juni 2014
(zur Original-Seite geht’s hier)

 

[audio http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2014/06/08/dradiowissen_fussball_ist_eine_20140608_d27419d1.mp3]

„Fußball ist eine Religion“ – DRadio Wissen Podcast vom 8. Juni 2014
(zur Original-Seite geht’s hier)

Von Helden und Heiligen in der Fußball-Religion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.