Berlin, Neukölln: Jesus, Shiva und der Bio-Buddha

Bei einem Stadtspaziergang kann man viel entdecken. Ich habe Buddhas Bioladen gefunden, mehrmals Jesus getroffen und erfahren, dass mich Shiva liebt. Für Theopop war ich in Berlin unterwegs und habe über die vielen Begegnungen mit Religion gestaunt.

Die religiöse Vielfalt an Hauswänden, Litfasssäulen oder in Schaufenstern scheint ein ganz eigenes Gespräch der Religionen zu führen. Die einen sehen den emeritierten Papst im Zusammenhang mit Homophobie, andere denken, Hoffnung auf den Segen der mexikanischen Götter könnte unsere Reiseplanung beeinflussen. Und wieder andere wollen einfach nur religiöse Bedarfsartikel verkaufen. Dies alles zusammengenommen ergibt ein ziemlich buntes Bild darüber, wie aktuell Religion in der Stadt ist.

Was glaubt deine Stadt? – Ein Mitmach-Fotoprojekt

Unsere Idee ist, auf Theopop eine Bildersammlung zu genau diesem Thema zu starten: Wie religiös ist deine Stadt? Und: Wie ist deine Stadt religiös? Dabei soll es nicht um alte Kirchengebäude gehen, sondern um Dinge, die sich jenseits institutionalisierter Religionen abspielen.

Auf den ersten Bildern, die ich in Berlin-Neukölln aufgenommen habe, zeigt sich schon eine religiöse Vielfalt – und ganz unterschiedliche Meinungen, die mal zueinanderpassen, mal einander widersprechen. Ein interreligiöser Dialog in Bildform, sozusagen. Oder zumindest ein Anfang davon.

Damit es auch wirklich zu einem Gespräch wird, laden wir euch herzlich dazu ein, über die Bilder zu diskutieren. Nutzt die Kommentarfunktion, um eure Gedanken und Fragen zu einzelnen Bildern loszuwerden!

Zur besseren Übersicht sind die Bilder in einem Stadtplan verlinkt, der vielleicht irgendwann zur Deutschlandkarte wird. Wir werden weitersammeln und wir würden uns vor allem freuen, wenn auch ihr mitmacht! Schickt uns einfach eure Bilder aus eurer Stadt (oder eurem Dorf) und schreibt dazu, wo ihr sie aufgenommen habt. Ein passendes Kontaktformular dazu findet ihr hier.

Zu der Projekt-Seite – und damit zu den Bildern – kommt ihr hier.

Berlin, Neukölln: Jesus, Shiva und der Bio-Buddha

3 Gedanken zu „Berlin, Neukölln: Jesus, Shiva und der Bio-Buddha

  1. Wo sonst, wenn nicht in Berlin 😀
    Einfach typisch… weltoffen, alternativ, bio, öko …
    Hach ja das sieht Berlin echt sehr ähnlich 😛
    Dennoch etwas seltsam dass Jesus einem von Shiva erzählt ?
    Ist das nicht wiedersprüchlich?

    Grüße Florian

      

    1. fm schreibt:

      Findet man nicht nur in Berlin, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht 🙂

      Wer hat denn behauptet, dass Jesus von Shiva erzählt?

        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.