Ausgezeichnet!

(Bild: cbcastro/flickr unter cc-by-sa)
(Bild: cbcastro/flickr unter cc-by-sa)

TheoPop holt Bronze! Die Webfish-Jury hat gesprochen. Schon die Nominierung für den Webfish 2013  war für uns eine große Ehre. Darüber, dass wir am Ende tatsächlich auch eine Auszeichnung abräumen, freuen wir uns natürlich um so mehr. Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben!
 
TheoPop ist noch kein Jahr alt. Im Juni 2012 wurde aus der abstrakten Idee in einer Übung an der Universität Tübingen, ein kleines Blog zu gestalten und inhaltlich zu füllen, konkrete Wirklichkeit. Es hat sich seitdem viel verändert, das Blog wurde stetig erweitert und mit neuem Inhalt gefüllt. Die Auszeichnung zeigt uns, dass wir mit TheoPop ein (Blog-)Angebot ins Leben gerufen haben, das auf gute Resonanz stößt und eine wichtige, theologische Perspektive auf popkulturelle Phänomene eröffnet. Und das motiviert uns natürlich, auch weiterhin an der Beibehaltung, Verbesserung und dem Ausbau unseres Blogs zu arbeiten. Die To-Do-Liste ist lang (und sie wird immer länger), viele Ideen für die Weiterentwicklung sind, mehr oder weniger konkret, schon im Hinterkopf. Wir freuen uns auf das, was kommt!
 
Es gilt natürlich auch, an dieser Stelle unseren Lesern zu danken. Denn: Was wäre ein Blog ohne diejenigen, die es lesen? In diesem Sinne:

Vielen Dank für euer Interesse und eure Unterstützung, bleibt uns gewogen!

 

Der goldene Webfish ging übrigens an das Portal gemeindemenschen.de, auf dem zweiten Platz landete karmeliten.de. Wir gratulieren beiden herzlich – die Auszeichnung ist mehr als verdient! Hier die gesamte Pressemitteilung der EKD:

 

Das evangelische Portal www.gemeindemenschen.de gewinnt 2013 den goldenen WebFish. Aus rund 80 eingereichten Angeboten hatte eine Jury acht Angebote für die Online-Abstimmung über die besten christlichen Webseiten nominiert. Mit dem silbernen WebFish wird das Online-Angebot www.karmeliten.de des katholischen Karmelitenordens ausgezeichnet. Den WebFish in Bronze erhält www.theopop.de – ein Blog, das sich mit religiösen Phänomenen in der Populärkultur aus spezifisch christlicher Sicht auseinandersetzt.

Die Jury überzeugte beim Gewinner des mit 1.500 Euro dotierten goldenen WebFish das nutzwertige Konzept für ehrenamtlich Mitarbeitende in der Kirche, der dialogische Ansatz und die zeitgemäße Umsetzung des Service-Portals www.gemeindemenschen.de. Im Angebot finden sich Arbeitshilfen und Expertentipps, die Themen reichen von Anerkennung bis Zusammenarbeit. Es geht um die Kunst der Gesprächsführung und der geistlichen Leitung, um den Umgang mit Konflikten und den Schutz vor Überlastung. Verantwortet wird das Angebot vom Medienverband der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Der mit 1.000 Euro dotierte silberne WebFish geht an die Internetseite www.karmeliten.de. Die offizielle Präsenz des katholischen Karmelitenordens in Deutschland hat die Jury unter anderem mit der Verbindung von Sachinformationen mit großformatigen Bildern und Textimpulsen beeindruckt.

Die Verbindung von Glauben und Leben sprach die Jury beim Preisträger des bronzenen WebFish an, der mit 500 Euro Preisgeld verbunden ist. Auf www.theopop.de bloggen Tübinger Theologiestudierende und Dozenten über Religion und Popkultur – mal frech, mal hintergründig über Filme, Fernsehshows und Fußballhymnen.

Der EKD-Internet-Award „WebFish“ wird gemeinsam getragen von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) und am Samstag, 4. Mai 2013 auf dem Kirchentag in Hamburg verliehen. Ab 11 Uhr wird der Jury-Vorsitzende, der sächsische Landesbischof und stellvertretende Vorsitzende des Rates der EKD, Jochen Bohl, die Gewinner im Ökumenischen Forum HafenCity, Shanghaiallee 12 Hamburg, auszeichnen.

Ausgezeichnet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.