Bild: Kaitlyn Baker/unsplash.com

Einladung zum Bloggertreffen (und ein paar Worte über Theoradar)

Im September gibt es die Gelegenheit, sich persönlich zu treffen: Die Akademie der evangelischen Kirche im Rheinland veranstaltet ein Treffen für theologische Blogger*innen.  Es findet am 28. September von 14 Uhr – 18.30 Uhr in der Melanchthon-Akademie Köln (Kartäuserwall 24B, 50678 Köln) statt – die Teilnahme ist kostenlos. Im Anschluss beginnt das diesjährige „Barcamp Kirche online“ der rheinischen, westfälischen und lippischen Kirche (28. – 30.9.2018). Alle Infos zum Treffen und zum Barcamp findet ihr hier.

Ich werde dabei sein! (Aus Termingründen leider nur beim Bloggertreffen.) Und nicht nur das, ich wurde eingeladen, dort ein paar Worte über das Projekt Theoradar zu verlieren. Zum einen wird es darum gehen, wie Theoradar überhaupt entstanden ist und wie es funktioniert – es wird also einen Blick hinter die Kulissen geben. Zum Anderen aber kommen wir auch über die Frage ins Gespräch, welche Themen in der christlichen Blogosphäre diskutiert werden und wie die aktuelle Bloggerlandschaft gerade aussieht. Ich wäre sehr gespannt, dort die Erfahrungen und Einschätzungen anderer Bloggerkolleg*innen zu hören. Ich jedenfalls freue mich sehr auf diesen Termin und hoffe, dort möglichst viele Gesichter zu sehen, die hinter den theologischen Blogs stehen, die ich so lese.

Theoradar wird überarbeitet

Weil es so schön passt, verliere ich an dieser Stelle ein paar Worte über Theoradar. Theoradar ist im September 2016 angetreten, um die christliche Blogosphäre zu beobachten und anhand von Social-Media-Reaktionen auf Blogartikel Themen sichtbar zu machen, die gerade diskutiert werden. Seit fast 2 Jahren (beim Bloggertreffen werden es über 2 Jahre sein!) läuft Theoradar auch stabil. 

Seit Anfang Juni gab es ein paar Probleme, die im direkten Zusammenhang mit Facebook stehen. Die Programmier-Schnittstelle, die Theoradar nutzt, wurde von Facebook limitiert. Das hat dazu geführt, dass die Zahlen nicht mehr ausgelesen werden konnten. Wir müssen das System nun anpassen, um es wieder lauffähig zu machen (kleiner Teaser: das Problem ist gelöst). Theoradar ist deshalb derzeit für ein paar Tage im Wartungsmodus, wird aber voraussichtlich im Laufe der nächsten Woche wieder online gehen. Wir nutzen die Gelegenheit, gleich eine Serverumstellung vorzunehmen und Theoradar einen Facelift zu verpassen. Keine Sorge: Daten gehen keine verloren, der Crawler erfasst und prüft auch in dieser „Auszeit“ alle Artikel, die veröffentlicht werden – lediglich sind die Toplisten nicht einsehbar.

Das Theoradar nunmehr bereits so lange stabil läuft und seine Arbeit tut, freut mich außerordentlich. Inzwischen werden 450 christliche Blogs von Theoradar beobachtet – und es werden ständig mehr. Ich habe das gerade einmal in der Datenbank nachgeschaut: Seit dem Start von Theoradar wurden 20.256 Artikel erfasst und mehr als 368.000 Social-Media-Interaktionen registriert. Und mit jedem Durchlauf des Crawlers werden es mehr. Hoffen wir, dass das noch lange so bleibt!

 

 

TheoPop abonnieren

Verpasse keine Beiträge mehr. Neue Artikel flattern direkt in dein Postfach.

Einladung zum Bloggertreffen (und ein paar Worte über Theoradar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.